„Leben in der Liebe zum Handeln und Lebenlassen im Verständnisse des fremden Wollens ist die Grundmaxime der freien Menschen.“

Rudolf Steiner

Bazar

Bazarkreis

Von besonderem Interesse in der Öffentlichkeit ist der alljährliche Martinsbazar. Viele Menschen sehen bei dieser Gelegenheit zum ersten Mal die Waldorfschule von innen. Dabei ist man immer wieder erstaunt über den Einfallsreichtum und die geradezu professionelle Gestaltungsfähigkeit der Waldorf-Eltern. Im Vereinsleben ist der Bazar zudem eine wichtige Erfahrung des Gemeinschaftslebens, woran jedes Jahr auch zahlreiche „Ehemalige“ teilnehmen.

 

Der Bazar stellt hohe Anforderungen an das Organisationstalent der ganzen Gemeinschaft, insbesondere der verantwortlichen Eltern und der Hausmeister. Der Bazarkreis ist hierbei zuständig für die Planung, Organisation, Durchführung und finanzielle Abrechnung des Bazars. Er koordiniert und unterstützt die einzelnen Verkaufsstände und Klassen bei ihren Aufgaben und sorgt für die notwendigen Rahmenbedingungen wie Dekoration, Auf-und Abbau, Spüldienste und vieles mehr.